Filmarchiv




MuseumsQuartier Wien: Die Projektemacher*innen – Szenen des Entwerfens (5.9.2015, Arena21) http://esel.cc/ProjektmacherInnen_MQ | Foto: http://eSeL.at

Akademie des Verlernens (05.09.2015)

Nadine Jessen, Johannes Maile und Tomas Zierhofer-Kin

Gemeinsam mit den Dramaturg*innen Nadine Jessen und Johannes Maile entwarf der designierte Festwochen-Intendant Tomas Zierhofer-Kin eine neue Reihe für sein 2017 startendes Festival. Dabei stehen postkoloniale Fragestellungen im Fokus und deren Umsetzung in eine konkrete ästhetische Praxis.



MuseumsQuartier Wien: Die Projektemacher*innen – Szenen des Entwerfens #3 (19.9.2015, Arena21) http://esel.cc/ProjektmacherInnen_MQ | Foto: http://eSeL.at - Joanna Pianka

Denken am Rande des Laufstegs (19.09.2015)

Philipp Ekardt und Barbara Vinken

Einer der wichtigsten Einsätze von Mode bestand seit je in der bewussten Herstellung und Zerlegung von Geschlechtlichkeit. Wie können Strategien des Zeigens aussehen, wenn die Mode Geschlechtlichkeit auf der Straße, on the runway, aber auch in Installationen, oder gar im Museum zur Schau stellt? Die Literaturwissenschafter*innen und Modetheoretiker*innen Philipp Ekardt und Barbara Vinken analysieren Kollektionen und… Read more »



MuseumsQuartier Wien: Die Projektemacher*innen – Szenen des Entwerfens (5.9.2015, Arena21) http://esel.cc/ProjektmacherInnen_MQ | Foto: http://eSeL.at - Joanna Pianka

Schwarzes Gold und Gelber Stern: Ein Anti-Heimatfilm (06.09.2015)

Nathalie Borgers, Jérôme Segal

Wie kann man aus einer Familiengeschichte einen Film über die jüdische Identität entwickeln? Der Historiker Jérôme Segal plant einen Film über die Geschichte seiner jüdisch-galizischen Familie. Die Produktionsfirma ist mit den ersten Aufnahmen nicht zufrieden und das Projekt steht vor dem Scheitern. Deshalb ersucht Segal die belgisch-österreichische Filmemacherin Nathalie Borgers, die selbst schon einen Film… Read more »



MuseumsQuartier Wien: Die Projektemacher*innen – Szenen des Entwerfens #4 (20.9.2015, Arena21) http://esel.cc/projektemacherInnen | Foto: http://eSeL.at

Welt ohne Geld (20.09.2015)

Ralph und Stefan Heidenreich

Die Brüder Ralph und Stefan Heidenreich arbeiten an einem übergroßen Projektproposal für eine „postmonetäre Ökonomie“. In dessen Zentrum steht das Verhältnis von Geld und Daten, Preis und Information im algorithmischen Paradigma. Dabei werden sie von 3 Experten unterstützt. Ob es das allgemeine Äquivalent noch braucht, bleibt offen.





Kehre zur Startseite zurück